Am 18.11.17 stand das erste Heimspiel der TSV 1904 Feucht WILDBEES auf dem Spielplan. Der Gegner hieß TV 1877 Lauf w3. Die beiden Mannschaften sind auf dem letzten Turnier, was von den WILDBEES ausgetragen wurde, aufeinandergetroffen. Da entschieden die WILDBEES knapp das Spiel für sich.

Spieler, Trainer, Eltern und Fans freuten sich auf das erste Spiel mit ihren WILDBEES Trikots. Das erste Spiel vor heimischer Kulisse ist immer besonders und das merkte man im ersten Viertel auch. Die ersten Punkte fielen schnell für Lauf.

Danach war das Spiel aber durch die starke Defense beider Mannschaften geprägt und es dauerte bis Minute 5 bis die ersten Punkte für die WILDBEES im Korb versenkt wurden. Dank der guten Defense kam die Mannschaft um Lauf auch zu kaum Punktechancen. Die WILDBEES trafen 3 weitere Körbe und konnten sich eine Führung von 9:2 erarbeiten. In der Schlussminute traf TV 1877 Lauf nochmal und verkürzte damit auf 9:4, was der Endstand im ersten Viertel war.

Im zweiten Viertel begann die Mannschaft um Feucht nach der Ansprache ihres Trainers Sherick Elcamel stark und traf 4 Körbe in Folge und erhöhte damit die Führung auf 18:4. Die Spieler um Lauf rappelten sich aber wieder auf und trafen ihrerseits und ließen nur noch zwei Punkte zu. So hieß es am Ende vom 2. Viertel 21:13 für die WILDBEES. So gingen beide Mannschaften in die Pause.

Im dritten Viertel konnte TV 1877 Lauf die WILDBEES überraschen, die von Pausensnack etwas müde wirkten. Die Verteidigung wurde schwächer und die Würfe wurden weniger getroffen. Lauf hingegen spielte konzentrierter und traf die eigenen Würfe. Das Spiel schien umzuschlagen. Am Ende des Viertels stand es nur noch 31:30 für die WILDBEES.

Also musste das letzte Viertel das Spiel entscheiden. Die Spieler aus Feucht wurden nochmals vom Trainer eingestimmt und zeigten wieder ihre stärken. Die Defense stand super und ließ kaum noch einen Korb zu und auf der anderen Seite war der Zug zum Korb viel stärker als zuvor. So war schnell klar im letzten Viertel, dass die WILDBEES ihren ersten Heimsieg feiern können. Am Ende stand es 46:34 für die TSV 1904 Feucht WILDBEES. Bester Werfer auf Seiten der WILDBEES war Tristan Wolf mit 15 Punkten. So ging das erste Heimspiel zu Ende und alle freuen sich auf viele weitere Heimspiele der WILDBEES.

Es spielten: Joshua (7), Moritz (7), Giorgia, Nyle, Julian, Fabio (2), Felix (10), Bella, Tristan (15), Asia (3), Niki, Christopher (2)