Vor nicht mal einem Jahr saßen Projektleiter Martin Will und der Mittelfränkische HEAD Marc Kullenberg bei den Machern des Jugendbereichs beim TUSPO Heroldsberg. Bernd Sieghörtner und Silvia Müller-Brozio standen mit ihrer ins Leben gerufenen Mini-Spiel-Truppe vor der Überlegung den Schritt in den Spielbetrieb des BBV Mittelfranken zu wagen. Es bedurfte nicht viel Überzeugungsarbeit und der Jugendbereich beim TUSPO Heroldsberg exponierte auf heute, 300 Tage später, vier Jugendmannschaften im kommenden Spielbetrieb. Dabei wird neben der u12-Truppe nun auch eine u10 am Spielbetrieb teilnehmen und so den Wettkampf dieser Altersstufe in Mittelfranken zusätzlich fördern! Der TUSPO Heroldsberg gewinnt mit seiner umfänglichen Miniarbeit den ersten Platz des diesjährigen JUNIOR FRANKEN Förderpreises und erhält eine Finanzspritze zum weiteren Ausbau seiner Aktivitäten in Höhe von 1.500 Euro.

Den zweiten Platz können die FIBALON BASKETS NEUMARKT mit der Fibalon Baskets School League für sich verbuchen. I-Tüpfelchen auf deren Schulliga für Grundschulen in Neumarkt waren die speziell für diese Liga entwickelten Logos und damit gebrandeten Shooting-Shirts! So gingen die Wolverines, Rocks und Buffalos fleissig auf Punktejagt. Der Bewerbung war auch ein Video über die School League beigefügt. Dieses wird unter dem Reiter “Mini-Förderpreis” ersichtlich sein.

Der dritte Platz geht an die SG Regnitzlosau mit deren Projekt “Halbzeitspiel”. Im ersten Moment erscheint diese Bewerbung “billig”, denn in den Genuss eines Halbzeitspieles kamen ja etliche Teams unserer Partnervereine. Jetzt kann man aber zu diesem Halbzeitspiel, einfach nur hinfahren, oder “man macht daraus ein unvergessliches Event für unsere Kinder”, so Bruno Rauh, der Abteilungsleiter aus Oberfranken. So wurde das Event erst für guten Trainingseifer ausgelobt und dann “genehmigt”. Zum Event selbst führ man nun in Begleitung von Presse und Fotograf, die groß in der Frankenpost berichteten. Zusätzlich erinnert eine Bildertafel in der Trainingshalle jetzt die Teilnehmer an ein großartiges Erlebnis. Toll und zur Nachahmung wärmstens empfohlen!

Der mit 1.000 Euro dotierte Sonderpreis für Manpower im Minibereich geht an den TV Lauf. Erstaunlicher weise handelte es sich hier um die einzige Bewerbung in dieser Kategorie, obwohl in allen Vereinen händerignend Manpower gesucht wird. Der TV Lauf, übrigens letztjähriger Preisträger des JUNIOR FRANKEN Förderpreises, baut seine Miniaktivitäten über die Anstellung von Andrew Cummings, einen amerikanischen Collagestudenten, der seine neue Heimat in Mittelfranken gefunden hat, weiter konsequent aus. So soll es zur nächsten Saison sowohl eine u8-Mannschaft als auch eine eigene Grundschulliga geben. Weiter so!