Nachdem die U10 der Regnitztal Baskets die Saison in der Bezirksoberliga Oberfranken ohne Niederlage absolviert hatte, waren die Jungs von Headcoach Franz Ueberall auch auf bayerischer Ebene nicht zu schlagen. In der heimischen Regnitzarena Hirschaid gewannen sie das diesjährige Minimasters, die bayerische Meisterschaft für U10-Mannschaften und krönten eine perfekte Saison.

Zum Auftakt fuhren die Youngsters einen souveränen Sieg gegen die Fibalon Baskets Neumarkt ein (68-20). Im vorentscheiden zweiten Gruppenspiel gegen den favorisierten TS Jahn München gerieten die Regnitztaler dann schnell mit bis zu zehn Punkten in Rückstand, weil die pfeilschnellen Spieler aus der Landeshauptstadt immer wieder das Feld überqueren und leichte Punkte erzielen konnten. Dennoch gelang es, das Spiel nach einem wahren Krimi zu drehen und mit einem 41-39 Sieg ins Finale einzuziehen.
Dort mussten die jungen BAsketballer der Energieleistung gegen TS Jahn München Tribut zollen und taten sich gegen den mittelfränkischen Vertreter Post SV Nürnberg schwerer als erwartet. Die Nürnberger unterbanden den Weg zum Korb und aus der Distanz wollte der Ball seltener als gewohnt durch die Reuse fallen. Auf letzter Rille erkämpften die Regnitztaler sich aber in einer weiteren Nervenschlacht mit 35-32 verdient den Sieg im BBV-Minimasters 2017.
Der Sieg ist umso höher zu bewerten, als die Regnitztaler das Minimasters auf die ungewohnt hohen Körbe absolvieren mussten und so ein Absinken der gegenerischen Defense nicht mit hochprozentigen Distanzwürfen bestrafen konnten. Dies hatte die Mannschaft im Vorjahr den Finalsieg gegen die treffsicheren Rosenheimer gekostet. Dass die Jungs heuer dennoch immer einen Weg fanden und den engen Spielen nervenstark agierten, gab den Ausschlag für die perfekte Saison.

Erfolgreich waren Niklas Bergmann, Fabrice Weithase, Philipp Gerlach, Pio Rinn, Jamie Collie, Christoph Scholz, Timo Sauer und Ben Krämer sowie die Coaches Franz Ueberall, Simon Lauer und Alina Mulitze.